Einen guten Rutsch (Sprechvers)

Zum neuen Jahr wünschen wir uns einen guten Rutsch. Doch, Achtung: Es sollte wirklich ein guter Rutsch sein, damit es auch ein guter Start in das neue Jahr ist.

Den Sprechvers kann man mit Bewegungen begleiten. Den Text mit Bewegungen könnt ihr im Online-Shop des fornota Verlags herunterladen: https://shop.fornota.de/produkt/einen-guten-rutsch/

Geschichten aus dem Koffer – Ein Adventskalender für die ganze Familie

Geschichten aus dem Koffer – Ein Adventskalender für die ganze Familie
Julia Krenz & Thomas Fuhrmann
ISBN: 978-3-754923-15-3
eBook erhältlich bei epubli, Amazon und vielen weiteren Shops

Adventszeit ist Lesezeit. Und wer hat als Kind es nicht gemocht: Eingekuschelt neben Mama oder Papa zu liegen und sich vorlesen zu lassen, während man Weihnachten entgegenfiebert?

Wie wäre es nach dem gemeinsamen Lesespaß auch mit stimmungsvollen Erzählungen für den eigenen Bedarf?

Gehen Sie gemeinsam mit den Kindern auf Reisen mit Wichteln, Rentieren, dem Nikolaus, Raben und Papageien. Spinnen, Bienen und sogar ein Flusspferd sorgen für viel Vergnügen für Klein und Groß. Wer hat schon mal einen Drachen in der Kirche gesehen? Oder eine Hexe, der kaum ein Zauber gelingen will und die so für reichlich Chaos sorgt? Hier wird all das Wirklichkeit. Aber auch Besinnliches und Nachdenkliches kommen nicht zu kurz. Wie trifft man sich als Grundschüler mit seiner Freundin, wenn der Kontakt verboten ist? Was hat es mit einem geheimnisvollen Koffer auf dem Dachboden auf sich? Und was sind überhaupt Barbarazweige?

Nach der Vorlesezeit ist dann Gelegenheit, jeden Tag bei einer Geschichte für Jugendliche und Erwachsene zu entspannen. Die Erzählungen sind fröhlich, besinnlich, dramatisch, nachdenklich, berühren das Herz. Was geschieht mit dem Hund am Laternenpfahl? Was hat es mit der Frau mit dem Koffer auf sich? Was ist ein politisch korrektes Krippenspiel, und warum werden nur zwei nicht ganz so heilige Könige daran teilnehmen? Plätzchen, die nicht gelingen wollen, Sorge vor immer gleichen Weihnachtsfeiern, eine Geige, die noch nie erklang – alles ist enthalten. Seien Sie dabei, wenn Josef darüber grübelt, wie anstrengend es ist, der Vater von Jesus zu sein, wenn eine Kriminalkommissarin eine höchst unfreiwillige Jagd auf einen Geist, eine Weiße Frau, unternimmt und wenn eine Feier im Hochmittelalter vollständig entgleist. Was sind eigentlich Weihnachtserdnüsse? Und wie kann es sein, dass schon im Trojanischen Krieg Weihnachten gefeiert wurde, während eine kleine Nachricht in sozialen Medien viral geht?

Freuen Sie sich auf 50 herrliche Geschichten zur Adventszeit.

INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort

1. Dezember Alle Jahre wieder (K)
1. Dezember: Das Plätzchenrezept (J&E)

2. Dezember: Die Kuscheltiere feiern Advent (K)
2. Dezember: Weihnachtserdnüsse (J&E)

3. Dezember: Die Wichteltür (K)
3. Dezember: #NachrichtamBaum (J&E)

4. Dezember: Barbarazweige (K)
4. Dezember: Am Laternenpfahl (J&E)

5. Dezember: Flip und Flop in der Nikolausnacht (K)
5. Dezember: Die Frau mit dem Koffer (J&E)

6. Dezember: Nicki und der Nikolaus (K)
6. Dezember: Die neue Decke (J&E)

7. Dezember: Die kleine Hexe Elli Einfallsreich und ihre zauberhaften Weihnachtsplätzchen (K)
7. Dezember: Nächtlicher Besuch (J&E)

8. Dezember: Die Weihnachtswichtel (K)
8. Dezember: Familie Kranz und der Advent (J&E)

9. Dezember: Der Murmelkönig (K)
9. Dezember: Lebenspläne (J&E)

10. Dezember: Ein Koffer voller Wünsche (K)
10. Dezember: Ihr Kriegerlein kommet (J&E)

11. Dezember: Das heimliche Geschenk (K)
11. Dezember: Die stumme Geige (J&E)

12. Dezember: Das Rentier mit der schwarzen Nase (K)
12. Dezember: Die Frau im Café (J&E)

13. Dezember: Elli Einfallsreich auf dem Adventsbasar (K)
13. Dezember: Weihnachtserinnerungen (J&E)

14. Dezember: Der Ball (K)
14. Dezember: Vater und Sohn (J&E)

15. Dezember: Emis erste Reise (K)
15. Dezember: Der vierzigste Geburtstag (J&E)

16. Dezember: Das Rätsel (K)
16. Dezember: Traumreisen (J&E)

17. Dezember: Nur ein Traum? (K)
17. Dezember: Das politisch korrekte Krippenspiel (J&E)

18. Dezember: Hallöche (K)
18. Dezember: Die nicht ganz so heiligen zwei Könige auf ihrer Reise zum Glück (J&E)

19. Dezember: Sternenreise zum Glück (K)
19. Dezember: Verloren im Schnee (J&E)

20. Dezember: Elli Einfallsreichs magische Weihnachtsreise (K)
20. Dezember: Weihnachten bei Feinden (J&E)

21. Dezember: Der Schneemann (K)
21. Dezember: Nach Dienstschluss (J&E)

22. Dezember: Das zauberhafte Malbuch – Ein besonderes Geschenk (K)
22. Dezember: Die Weiße Frau – Gestrandet im Nirgendwo (J&E)

23. Dezember: Das zauberhafte Malbuch – Auf nach Bethlehem (K)
23. Dezember: Die Weiße Frau – Kein Weihnachtsfest in Groß-Finsterweiler (J&E)

24. Dezember: Heiligabend mit Elli Einfallsreich (K)
24. Dezember: Einmal nach Weihnachten bitte (J&E)

Bonus: Wo ist Mona? (K)
Bonus: La fête solennelle des Saints Innocents (J&E)

Die Autoren

Frau Holle (Rollenspiel)

Hier habe ich ein kleines Rollenspiel für euch. Im Vorfeld können die Kinder erzählen, was sie gern im und mit Schnee machen.

Das Kissen der Frau Holle kann präpariert werden. Statt eines normalen Kissens kann auch eine Kissenhülle verwendet werden, in die aufgefädelte Wattebällchen eingenäht sind, die dann beim Schütteln heraushängen.

Frau Holle (Rollenspiel)

von Julia Krenz

Kinder                  „Frau Holle, Frau Holle!“

Frau Holle           „Ja, was ist denn? Was wollt ihr von mir?“

Kinder                  „Wir wünschen uns Schnee!“

Frau Holle           „Schnee? Wieso denn das?“

Kinder gehen einzeln oder in Gruppen vor, nennen ihren Wunsch, stellen ihn pantomimisch dar und setzen sich anschließend dort auf den Boden.

Kinder                  „Weil wir einen Schneemann bauen wollen.“
„Weil wir rodeln gehen möchten.“
„Weil wir uns auf eine Schneeballschlacht freuen.“
„Weil wir …“

Frau Holle           „Ich werde euch euren Wunsch erfüllen.“

Frau Holle geht durch den Raum, schüttelt ein Kissen und verschwindet wieder.

Frau Holle            „Die Welt wird weiß auf mein Geheiß!“

Kinder springen auf, tanzen durch den Raum und versuchen die imaginären Schneeflocken zu fangen.

Kinder                   „Hurra, es schneit! Hurra, es schneit!“

Nikolaus, Nikolaus

Hier habe ich ein kleines Nikolauslied für euch. Auf meiner Facebook-Seite „Jules Kindermusik: Musik für Kinder“ findet ihr ein Video dazu.

Nikolaus, Nikolaus

Musik und Text: Julia Krenz

Nikolaus, Nikolaus,
komm heut Nacht in unser Haus!
Nikolaus, Nikolaus,
komm in unser Haus!

Bring uns leck`re Sachen,
die uns Freude machen.
Steck sie in die Stiefel rein,
wir woll`n auch immer artig sein!

Nikolaus, Nikolaus,
komm heut Nacht in unser Haus!
Nikolaus, Nikolaus,
komm in unser Haus!

 

Kleiner Stern

„Kleiner Stern“ ist ein kurzes Kindergedicht mit Bewegungen, das nicht nur in die Advents- und Weihnachtszeit passt.

Kleiner Stern

von Julia Krenz

Kleiner Stern am Himmelszelt,
so weit entfernt von uns`rer Welt,
und trotzdem sehen wir dein Licht.
Du kleiner Stern, siehst du auch mich?

Kleiner Stern in dunkler Nacht,
was hast du uns denn mitgebracht?
Du sendest uns ein Hoffnungslicht.
Das, kleiner Stern, vergess ich nicht.

Bewegungen:
Stern: mit den Händen vor dem Kopf ein „X“ bilden
Welt: mit beiden Armen einen Kreis vor dem Körper malen
sehen: mit den Händen die Augen abschirmen und nach oben gucken
du auch mich: erst nach oben, dann auf sich selber zeigen
mitgebracht: Hände mit Handflächen nach oben vor den Körper halten
Hoffnungslicht: mit den Händen eine Flamme formen
vergess ich nicht: beide Hände aufs Herz legen